Menstruationsvorlagen für Schülerinnen in Äthiopien

Soroptimist International Club Witten-Herdecke unterstützt äthiopische Mädchen an einer Patenschule von Etiopia-Witten e.V.

Für mindestens drei Jahre wird der SI Club Witten-Herdecke waschbare Menstruationsvorlagen für 273 Mädchen der Chokon Schule in Tigray/Äthiopien finanzieren  und ihnen so den kontinuierlichen Schulbesuch ermöglichen.

 

273 Schülerinnen der Chokon Schule ca.170 km südlich von Mekelle  gehen während ihrer Menstruation nicht zur Schule und verpassen so in jedem Jahr  fast 12 Wochen den Unterricht. Ihnen fehlen Menstruationsvorlagen.

Die Soroptimistinnen des Clubs Witten-Herdecke werden helfen:  Sie finanzieren zunächst für drei Jahre die Produktion und Verteilung von waschbaren Menstruationsvorlagen und zugehörigen Höschen. Produziert werden diese in einer Textilfirma in Mekelle, die 500 Frauen Arbeit bietet.

Die Universität Mekelle, Kooperationspartner von Etiopia Witten e.V.,  übernimmt Organisation und Begleitung des Projektes. Die Schule stellt den Mädchen einen speziellen Hygieneraum zur Verfügung.

Mechthild Heikenfeld, derzeitige Präsidentin des SI  Clubs Witten Herdecke, überreichte Ahmedin Idris, Vorsitzender Etiopia Witten e.V., die diesjährige Spende in Höhe von 1500 €.

„Wir freuen uns, dieses nachhaltige Projekt von Etiopia Witten zu unterstützen.  Regelmäßiger Schulbesuch ist der Schlüssel zu einer besseren Zukunft für die jungen äthiopischen Frauen.“

Soroptimistinnen engagieren sich lokal, national und international für eine Verbesserung  der Lebensbedingungen für Frauen und Mädchen.

Mehr Informationen über das Projekt finden Sie auf der Homepage von Etiopia-Witten.

 

 

 

 




Top